Typische Einsätze sind zum Beispiel die Suche nach verwirrten bzw. orientierungslosen Personen oder nach Kindern, die sich verlaufen haben. Auch verunfallte Jogger, Mountainbikeroder Reiter sind – speziell in unwegsamem Gelände – genauso auf "tierische" Unterstützung angewiesen wie die Opfer eines Verkehrsunfalls, die im Schockzustand vom Unfallort fortlaufen, oder auch suizidgefährdete Personen.
Um eine optimale Suche je nach geografischer Gegebenheit zu gewährleisten, greifen wir auf zwei Arten von Suchhunden zurück. Zum einen  auf die Flächenhunde, die einen großes Gebiet in kürzester Zeit absuchen können, zum anderen auf die Mantrailer, die den Individualgeruch einer Person auch an belebten Orten verfolgen können.